Unser MRSAplus-Netzwerk

Verein zum Schutz vor Infektionen

 

Nach 6-jähriger Arbeit hat sich das MRSAplus Netzwerk Lübeck am 16.03.2016 als Verein gegründet und sich damit für den weiteren Ausbau der Vernetzung gerüstet.

Der neu gewählte Vorstand Fotostudio Margret Witzke

Der neu gewählte Vorstand (v.l):

Dr. Christina Reetz UKSH Lübeck,

Antje Roepke PflegeZentrum Travemünder Allee,

Dr. Bettina Tiemer Laborärztliche Gemeinschaftspraxis,

PD Dr. Matthias Bahr SANA Kliniken,

Martin Ahrens Gesundheitszentrum Peters&Schmidt,

Heiko Schmölcke SeniorInnenEinrichtungen HL,

Dr. Ralf Cummerow Gesundheitsamt HL,

Dr. Sonja Krupp Krankenhaus Rotes Kreuz

Bereits seit Ende 2009 hatten das Gesundheitsamt der Hansestadt Lübeck, die SANA Kliniken, das UKSH, die Laborärztliche Gemeinschaftspraxis, das Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck Geriatriezentrum und Pflegeeinrichtungen, wie das Pflegezentrum Travemünder Allee und die SeniorInnenEinrichtungen der Hansestadt Lübeck, als Arbeitsgemeinschaft den Kampf gegen die Verbreitung von Infektionen aufgenommen. Zuletzt war das Netzwerk auf über 70 Mitglieder angewachsen, darunter viele Arztpraxen, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Labore, Rettungsdienste und Sanitätshäuser.

Um den Umgang mit resistenten Keimen zu verbessern, wurden in den letzten Jahren durch das Netzwerk verschiedene praxisorientierte Verfahrensanweisungen für den Umgang mit resistenten Keimen erarbeitet und in Einrichtungen der Gesundheitspflege, z.B. Pflegeeinrichtungen, eingeführt. Die Anleitungen basieren auf den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und entsprechen dem aktuellen wissenschaftlichen Stand zum Umgang mit resistenten Erregern und anderen Problemkeimen.

„Pflegende erhalten durch die veröffentlichten Hygienepläne Handlungssicherheit“, so Dr. Ralf Cummerow, Leiter des Infektionsschutzes beim Gesundheitsamt und 1. Vorsitzender des neu gegründeten Vereins. Im Falle eines nachgewiesenen MRSA-Keims im Nasen-Rachenraum wird z.B. der Fokus auf die strenge Einhaltung von Maßnahmen der Basishygiene (Händedesinfektion etc.) gelegt, gleichzeitig aber auch der Einsatz von Schutzausrüstung auf ein sinnvolles Maß beschränkt. Eine Isolation der Betroffenen ist dagegen außerhalb von Krankenhäusern meist nicht notwendig. Für die Betroffenen heißt das, dass eine herkömmliche Teilhabe am sozialen Miteinander möglich ist.

„Aufgrund der vielen Unsicherheiten und unterschiedlichen Informationen war es in den letzten Jahren von Vorteil, dass die Beteiligten ins Gespräch gekommen sind“, führt Cummerow weiter aus. Jährlich führt das MRSAplus Netzwerk dazu 4 Fallkonferenzen durch, in denen sich die Vertreter des Netzwerkes mit Haus- und Fachärzten, Pflegekräften, Vertretern von Sanitätshäusern und anderen zum Umgang mit verschiedenen Keimen austauschen und abstimmen. Sie bieten Raum, um konkrete Problemfälle aus der Praxis besprechen zu können. Teilnehmen kann jeder Interessierte kostenfrei. Die Termine für Fallkonferenzen und alle bisher veröffentlichten Dokumente sowie eine Vielzahl weiterer Informationen zum Thema „Multiresistente Keime“ finden sich auf der Homepage unter http://www.mrsaplus.de.

Nach fast einem Jahr Vorlauf ist die Vereinsgründung ein notwendiger Schritt, um sich den aktuellen Herausforderungen stellen zu können. Erst jetzt wird es dem Netzwerk möglich sein, Spenden anzunehmen, die neben Beiträgen der Mitglieder dringend für Flyer, Schulungen und Aktionen in Einrichtungen der Gesundheitspflege benötigt werden.

„Und damit werden wir bald starten!“ meint Dr. Cummerow, der jetzt hofft, dass alle bisherigen Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft und noch viele weitere dem Verein beitreten. „Je breiter wir aufgestellt sind, um so höher wird der Erfolgsgrad unserer Empfehlungen sein“, sagt er abschließend.

Mitglieder der Gründungsversammlung der Arbeitsgemeinschaft MRSAplus

am 22.03.2011 im Gesundheitsamt Lübeck

 

Ambulanter Pflegedienst Ostsee-Möwen

Berufsfeuerwehr Lübeck

Caritashaus Simeon GmbH

DAHEIM Pflegedienst & Home Care

DOMICIL Seniorenpflegeheim GmbH

Erika-Gerstung-Haus

Gesundheitsamt Lübeck

Gesundheitszentrum Peters & Schmidt GmbH

Haus Am Tremser Teich Pflegeheim des BSVSH

Haus St. Birgitta Altenwohn- und Pflegeheim

Johanniter-Unfall-Hilfsdienst e. V.

Krankenhaus Rotes Kreuz-Geriatriezentrum

Laborärztliche Gemeinschaftspraxis Lübeck

Lübecker Servicehaus der Arbeiterwohlfahrt

Marli Pflege GmbH

Pflegezentrum Travemünder Allee Nazareth e. V.

Sana Klinken Lübeck GmbH

Seniorenwohnen Haus Lucia

SeniorInneneinrichtungen der Hansestadt Lübeck

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Lübeck (vertreten durch das Institut für Medizinische Mikrobiologie u. Hygiene)

Vorwerker Heime Diakonische Einrichtungen e.V